Frischverbundsystem AMPHIBIA, höchste Sicherheit für hochwertige WU-Bauwerke

AMPHIBIA ist ein einzigartiges System, das über die Eigenschaften herkömmlicher Frischbetonverbundsystem weit hinausgeht. Das Zusammenspiel der vier Funktionsschichten führt zu einer herausragenden Sicherheit für alle erdberührenden Bauteile gegen das Eindringen von Wasser oder aggressiven Stoffen aus dem Erdreich wie z.B. CO2 oder Radon. Das AMPHIBIA-Frischbetonverbundsystemvereint die Vorzüge einer hochwertigen EPDM-Abdichtung mit den Potentialen moderner hydroreaktiver Polymere zum abdichten von WU-Konstruktionen. Für Bauherrn, Architekten, Fach-und Objektplaner bedeuten diese Qualitätsvorteile ein Mehr an Sicherheiten, eine Vereinfachung der Abdichtungsprozesse und nicht zuletzt Einsparpotentiale beim Aufbau von WU-Bauwerken. Die Verarbeitung des besonders geschmeidigen und fehlerfreundlichen Materialmix, ist extrem rationell und kommt ohne aufwändige Extras aus. AMPHIBIA ist das einzige Frischbetonverbundsystem, das über die die Qualitäten von selbstabdichtendenden Überlappungen und Selbstheilung bei Materialverletzung verfügt. Mit der hydroreaktiven Abdichtungsmembran AMPHIBIA sind Planer und Verarbeiter auf der sicheren Seite und bestens gerüstet für die vielseitigen Herausforderungen auf der Baustelle.

Schichtmembran mit abgestimmten Funktionalitäten

1. Grip
Vlies, vollständig selbsthaftend am Beton

2. Aktivschicht
Wasserreaktive Schicht, ausdehnungskontrolliert für selbstheilende Überlappungen

3. Kernschicht
extrem dehnbar, selbst abdichtend, selbstheilend

4. Primäre Abdichtungssperre
Absolut wasserdichte EPDM-Schicht, flexibel, nicht quellend

Produktinfos

Für welche Anwendungsgebiete ist dieses Frischbetonverbundsystem besonders geeignet?

Als Frischbetonverbundsystem für Weiße Wannen wird AMPHIBIA bevorzugt als Sonderabdichtungsmaßnahme für hochwertig genutzte Gebäude der Nutzungsklasse A-A+++ eingesetzt.

Sie wird als horizontale und vertikale Beton-abdichtung gegen Druckwasser vor dem Einbau der Bewehrung und dem Verguss des Betons eingebracht.

Bei der Planung und baulichen Umsetzung der WU-Beton-Konstruktionen dieser Anforderungsklassen, ist es besonders wichtig, einen auf Lebenszeit ausgerichteten und demenstprechend aktiven Schutz vor Feuchteschäden durch nachträglich entstehende Risse im Fundament zu gewährleisten. Denn nicht überall besteht die Möglichkeit, im Schadensfall die Feuchtigkeitsursache genau herauszufinden und, insbesondere an unzugänglichen Stellen, sicher und effizient zu behandeln (z.B. Verpressen). Diesem Risiko beugen dynamische Fundamentabdichtungen wie z.B. AMPHIBIA vor.

Denn als dynamisches Frischbetonverbundsystem reagiert das Vlieskaschierte System auf Verletzungen und nutzt das eindringende Wasser mit Hilfe der eingelagerten Polymere zur eigenen Abdichtung.

 

Ursprünglich als Hauptabdichtung für Normalbeton in der von den Herausforderungen es Wassers geprägten Region Venezien entwickelt, wird es in Deutschland bisher vorzugsweise als Sekundärabdichtung für WU-Betone zum Schutz der erdberührender Bauteile wie Fundamente, Sohlen und Wände u.a. eingesetzt.

Als Frischbetonverbundsystem ist AMPHIBIA für alle hochwertigen Beanspruchungs- und Anforderungsklassen geeignet. Von der Bodenfeuchte bis zur Druckwasserbelastung von 5 bar (50 m WS) ist das Material auf Abdichtung, Hinterläufigkeit und Rissüberbrückung geprüft. Es ist bestens geeignet für den Einsatz in Wasserwechselzonen, Salzwasserregionen sowie Anwendungsfeldern mit hoher Chlorid-, Radon- oder C02- Belastung.

 

AMPHIBIA ermöglicht es, die Planung Rissbreiten, Bauteildicken und Fugenabständen auf das erforderliche Maß für Weisse Wannen zu beschränken. (gem. WU-Richtlinie DafStb 12/2017, ÖN EN & B 1992-1-1 bzw. als sog. Weisse Wanne Plus gem. SIA 272)

 

Wie ist die Wirkungsweise der AMPHIBIA- Abdichtungsmembran?

Als Grundlage dient eine extrem belastbare EPDM-Folie für die vollständige Abdichtung gegen Wasser. Die AMPHIBIA-Kernschicht besteht aus Polymeren mit adaptiver Quellwirkung. Diese steuert, je nach Umfang der Materialverletzung und dem damit potenziell verbundenen Wassereintritt, das Selbstheilungsvolumen der Membran. Bei Erstkontakt mit Feuchtigkeit reagiert eine weitere, Vlies-integrierte Polymerschicht als schnelle Erstabdichtung rund um die verletzte Stelle. Die Vlies-Schicht sorgt für einen schlüssigen, hinterlauf sicheren Beton-Verbund mit starker Haftzugfestigkeit.

Anwendungsbereiche
Die hydroreaktive Beton-Abdichtungsfolie wird neben hochwertig genutzten Keller- und Untergeschoßflächen im Wohnungsbau, in Industrie- und Bürogebäuden, Museen -Archiven, Laboren oder Forschungseinrichtungen verbaut. Besonders geeignet ist AMPHIBIA auch als Abdichtungssystem in Hotels, Sport- und Wellnessanlangen, Schwimmbecken oder Auffangbehältern, Tanks oder Abwasseranlagen.

Als nachträgliche Abdichtung von innen kann AMPHIBIA z.B. als innenliegende Schale zwischen dem undichten Bauteil und dem neu eingebrachten Beton im Sanierungsbereich verarbeitet werden.

Hinweis: Eine aktuelle gültige Zulassung gem. allgemein bauaufsichtlichem Prüfzeugnis (abP) als ergänzende Abdichtung für die Bauart Weisse Wannen ist derzeit gemäß DBV Sachstandsbericht 2018 bzw. neuer WU-Richtlinie des DafStB (12/2017) weder erforderlich noch in absehbarer Zeit, möglich. Aktuell noch gültige Produkt abP ´s beziehen sich lediglich auf die Funktion als Fugenabdichtung für Normalbeton (Schwarze Wannen). Eine gezielte Ermittlung der Leistungsmerkmale des FBV-Systems ist daher für WU-Koordinatoren, Fach- & Objektplaner und beratende Sachverständige angeraten.

Merkmale und Vorteile des FBV-Systems AMPHIBIA

Vorteile Eigenschaften
Sicherer Schutz vor Hinterläufigkeit durch Verkrallung und
Quellschicht
Geprüfte Dichte bis 50 Meter Wassserdruck (5 bar)
Selbstheilende Abdichtung bei Materialverletzung
(Schnitte, Dichtstöße, Wurzelschäden u.a.m.)
Einsatz in Salzwasser- und Wasserwechselzonen
Eigenversiegelung der Überlappungen Kompatibel mit andern Abdichtungssystemen wie Fugenbänder, Quellbänder Dichtblechen, GapFlex oder SwellMastic
Hohe Beständigkeit gegen mechanische und hydraulische
Belastung
CE Kennzeichnung EN 13967*
Hohe Formstabilität und Elastizität auch bei Kälte
Hervorragende Hafteigenschaften am (Stahl-)Beton
 
Leichte, schnelle und geschmeidige Verarbeitung
(EPDM-Basis)
 
Einfache Tacker-Fixierung (Kaltverarbeitung)  

Lieferformen:

Produkt Gebinde VE-Stück/Karton Artikelnummer
Amphibia Grip 90 cm Rolle in Karton 10 m (9 m2 ) 31090
Amphibia Grip 180 cm Rolle in Karton 20 m (36 m2 ) 31180
Amphibia-Tape Rolle 25 m 31201
Amphibia Safety-Tape Rolle 25 m 31202
Amphibia Ecke 90/270 Karton 7 Stück a 1,5 m 31210
Amphibia-Ecke 270/90° Karton 7 Stück a 1,5 m 31210
Amphibia Rolle 10 m (9 m2 ) 32090
Amphibia 180 cm Rolle 20 m (36 m2 ) 32180
Amphibia-Tape Rolle 25 m 32201

WBA Abdichtungssysteme – Ihr Experte für hydroreaktive selbstheilende Abdichtungssysteme für WU-Stahlbeton und Mauerwerke für Neubau und Sanierung.

Sie haben Fragen zu unserem Frischbetonverbundsystemen AMPHIBIA? Wir informieren und beraten Sie gerne zu ihrem Abdichtungsprojekt. Rufen sie einfach an oder schicken Sie uns eine kurze Email mit ihrem Anliegen. Wir melden uns zügig und zuverlässig.

Für eine Beratung oder Bestellanfrage nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!

Kontaktformular