Gute Nachrichten für Ihren Beton!

Unsere Haut ist das perfekte Schutzsystem: Sie ist wasserdicht, selbstheilend und atmungsaktiv.
Die gleichen Eigenschaften lassen sich auch auf Beton übertragen: Mit CrystalProof

Zum Schutz des Betons und der Stahlarmierung. Als dauerhafte Lösung bei einmaliger Anwendung, bei Frischbeton und bei der Sanierung.

Gute Nachrichten für Ihren Beton!
Downloads

CrystalProof L1

Beton stellt eigentlich ein Netzwerk aus Poren, Kapillaren und kleinen Rissen dar. Dieses Porensystem ist ein Netzwerk, welches das Eindringen und die Weiterleitung von Feuchtigkeit durch Osmose (die Saugwirkung des Betons), durch Diffusion oder Gasbildung unter dem Einfluss der Wasserdampfspannung und des Wasserdrucks fördert. Diese Feuchtigkeit kann im Beton eine Vielzahl von Problemen verursachen.

crystalproof-mikroskop Zur Abdichtung gegen Wasser auf neuem oder altem Beton aufgebracht dringt CrystalProof L1 tief in den Beton ein und schützt den Beton und dessen Armierung gegen Feuchtigkeit, Nässe und Korrosion. CrystalProof L1 enthält die maximale Menge an kristallinen Wirkstoffen für die Kristallbildung und bewirkt somit die größtmögliche Dichtwirkung. CrystalProof L1 wird, als Schlämme angerührt und mit Pinsel oder Quast auf den Beton aufgetragen. Die CrystalProof Wirkstoffe dringen durch Diffusion in den Beton ein und regen die unhydrierten Zementpartikel zum Wachstum von unzählig miteinander verwebten nadelförmigen Kristallen an, die alle Poren und Kapillaren füllen.

Das Wachstum der Kristalle setzt sich im Beton solange fort, wie Zement und Wasser vorhanden sind, die Geschwindigkeit beträgt ca. 2mm/Woche. Der Beton ist in der Regel sofort dicht und hält auch hohen Wasserdrücken stand. Dieser Prozess funktioniert mit oder gegen Wasserdruck.

Nachdem CrystalProof L1 an der Betonoberfläche aufgebracht wurde, wird es ein permanenter Bestandteil des Betons und kann weder durch physische Einflüsse noch durch UV-Einwirkung in Mitleidenschaft gezogen werden. Mit CrystalProof behandelter Beton ist selbstheilend – selbst wenn nach Jahren erneut Wasser eindringt, wird das Kristallwachstum sofort aktiviert. Es kann kein Wasser mehr in den Baukörper eindringen. Auftretende Risse werden sofort dichtgesetzt. Da CrystalProof beim Kristallisationsprozess alles Wasser im Beton bindet, wird die Bewehrung geschützt und eine bereits angefangene Oxydation des Stahls unterbunden.

Mit CrystalProof behandelter Beton ist selbstheilend – selbst wenn nach Jahren erneut Wasser eindringt, wird das Kristallwachstum sofort aktiviert. Es kann kein Wasser mehr in den Baukörper eindringen. Auftretende Risse werden sofort dichtgesetzt. Da CrystalProof beim Kristallisationsprozess alles Wasser im Beton bindet, wird die Bewehrung geschützt und eine bereits angefangene Oxydation des Stahls unterbunden.


Anwendung

Crystalproof L1 ist ein trockenes Pulver, das mit Wasser vermengt wird (im Verhältnis 25 Teile Pulver auf 8 Teile Wasser), bis eine gleichmäßige Schlämme entsteht. Diese Schlämme wird mit einer stabilen Quast in einer 2 mm starken Schicht aufgetragen. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass der Beton erst gereinigt und vorgenässt wird.

Auftrag mit der Bürste

Arbeitsverfahren

Bitte beachten Sie

Auftrag mit der Spritzmaschine:Ž


Produktdaten

Farbe Grau
Struktur Pulver
Partikelgröße 50-150 Mikron
Rohdichte 1,5
ph-Wert 13
Penetrationsrate ± 2,11 mm / Woche
Wasserdruckwiderstand 1,5 bar
Chloridpentration
Kontrollmaterial:
Mit CrystalProof behandelt:

0,167%
0,009%
Lagerfähigkeit 2 Jahre (bei trockener Lagerung)
Gebinde Sack á 25 kg oder Eimer á 25 kg


CrystalProof L1 teilen auf: