WBA Logo

Wir haben nicht nur was gegen Feuchtigkeit in Bauwerken!

Radon unsichtbares Gift aus dem Boden
Architekten, Planer sowie ausführende Bauunternehmen werden immer häufiger mit dem Thema Radonabdichtung für Bauwerke konfrontiert.
Denn:
Atmet man Radon und seine radioaktiver Folgeprodukte über einen längeren Zeitraum ein, erhöht sich das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken. Radon ist nach dem Rauchen eine der entscheidenden Ursachen für Lungenkrebs.
Das Bundesamt für Strahlenschutz empfiehlt einen Wert von 100 Bg/m3 im Jahresmittel nicht zu überschreiten. Zur Verdeutlichung hat das Bundesamt eine Grafik über die regionale Radonbelastung erstellt. BfS Radonhandbuch
Radonkonzentration in der Bodenluft
Beträgt die Radonbelastung an Arbeitsplätzen über 300 Bq/m³, müssen Maßnahmen eingeleitet werden, um die Konzentration des Edelgases zu senken. Bei Neubauten ist eine diesen Grenzwert überschreitende Radonbelastung ein Baumangel.
Welche grundsätzlichen Abdichtungsoptionen bieten sich an?
a. Nachträgliche Innenabdichtung
Eine Innenabdichtung mit Folie ist nur mit erheblichem Aufwand möglich. Diese kann außerdem das Raumklima beeinträchtigen und Kondenzprobleme verursachen. Alternativ gibt es Abdichtungslösungen mit Bitumenmaterial oder Flüssigkunststoff.
b. Planmäßige Außenabdichtung
Zur Außenabdichtung gegen Radon bietet sich eine kombinierte Lösung an, die gleichzeitig Schutz gegen drückendes Wasser ermöglicht. Der Einsatz einer zusätzlichen Maßnahme zur Überbrückung und Abdichtung von Rissen mit geprüftem Radonschutzzertifikat, wie es Planotite XF bietet, ist hier zu empfehlen.
Radon Abdichtung im Planotite im Vergleich
Welche Anforderungen sollte eine verlässliche Radonschutz-Flächenabdichtung erfüllen?
Idealerweise bietet sich ein überschaubares und gut zu planendes Produktsystem an, das
  • sicher und baustellengerecht in der Verarbeitung ist
  • einfache und kompatible Anschlüsse ermöglicht 
  • einen langlebigen bauartgeprüften Kombi-Schutz für das Gebäude und deren Nutzer vorweisen kann
  • neben einer gas- und feuchteabdichtenden Wirkung auch die Fähigkeit besitzt Risse zu überbrücken
Unsere Lösung heißt: Planotite XF Hybridabdichtung
Für den erdberührten Bereich von Sohle, Bodenplatte und Wände geht das System Planotite eine kraftschlüssige, homogene Verbindung mit dem Beton ein und bietet viele Vorteile. Gas-Durchströmungen sind so nicht möglich. Rissüberbrückend bis 5 mm verhindert es auch bei später auftretenden Zwangsrissen oder Schädigungen unerwünschte Durchlässigkeit in Gas- oder Flüssigform. Planotite XF ist auf Radondichtigkeit durch den namhaften Sachverständigen für Strahlenschutz, Büro Dr. Kemski geprüft.
Das hochwertige System ist außerdem bauarttechnisch geprüft gegen Hinterläufigkeit von Flüssigstoffen nach DIN EN1928 mit 5 bar.
Denn ein dauerhaft dichter Betonkeller ist neben der Abdichtung von Durchführungen die zentrale Säule des Radonschutzes.
Wir bieten unseren Kunden Unterstützung durch Radonexperten und WU-Koordinatoren.
Wir arbeiten ausschließlich mit erfahrenen, zertifizierten Verlege-Betrieben zusammen. Gerne besprechen wir mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Projekt.
Alle Details zum System Planotite XF finden Sie in unserem neuen Katalog oder hier: Planotite
Mehr zu Planotite
Rufen Sie uns an:
+49 (0)421 87 89 000       oder schreiben Sie uns:               kontakt@wba.de
Teaser wba Katalog 2022
BetonTage 2022

Besuchen Sie uns vor Ort: BetonTage 2022 in Ulm

neuer Termin: 21. - 23. Juni 2022
wba Abdichtungssysteme wird auf der BetonTage neue Produkte und Lösungen vorstellen.
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
wba Abdichtungssysteme GmbH
Cuxhavener Straße 7
28217 Bremen
Deutschland

+49 421 87 89 000
kp@wba.de